Aktuelles

Der Freundeskreis Franz Kaiser engagiert sich seit 2017 für die Bekanntmachung des Werks. Dieses Engagement hat zu Erfolgen geführt, die uns zu weiteren Anstrengungen ermutigen:

Februar 2023

Geplant: Franz Kaiser in PARABEL – Zentrum für Kunst in Hamburg

Das Ausstellungshaus für Hamburger Kunst in dessen Rahmen auch das Werk von Franz Kaiser in Zukunft eine Rolle spielen wird ist einen wichtigen Schritt weiter. Das künftige Ausstellungsgebäude die ehemalige Nikodemuskirche im Stadtteil Ohlsdorf, wurde zu Pfingstsonntag 2022 entwidmet. In seiner Entwidmungsrede hat sich Pastor Müller-Teichert mit dem Kaiser Werk „Franzka auf seinem Geröll“ auseinandergesetzt.

Predigt Pastor Müller Teichert

Restaurierung mit Effekt

Eine interessante Entdeckung war auch, wie das Bild von Franz Kaisers Werkstattt im Gängeviertel, das der befreundete Maler Friedrich Willhelm Schirrmacher gemalt hat, durch eine Restaurierung eine andere Stimmung, Tiefe und Schärfe bekam.

Entdecken und Neuentdecken von Werken

Ein schöner Nebeneffekt unserer Arbeit für die Wiederentdeckung von Kaisers Werk ist es, wenn unbekannte oder verlorengegangene Werke ‚auftauchen‘. So fand sich im vergangenen Jahr noch eine allerdings unbenannte und nicht-datierte Collage aus dem Nachlass einer Sammlerin. Aus dem Nachlass einer anderen Sammlerin wurden gleich zwei Gemälde wieder bekannt, die nun in das Werkverzeichnis aufgenommen werden können:“Mädchen seiner Wahl“ 1960er und „Der Umzug“.

September 2022

Broschüre „Gemälde“

Mit der Broschüre „Gemälde“ liegt seit September 2022 die dritte Broschüre zu Franz Kaisers Werk vor. Sie ermöglicht anhand von 82 Gemälden einen Überblick zu seinem umfangreichen malerischen Schaffen. Dr. Maike Bruhns übernahm die Bildauswahl und die Texte: „Kaiser malte vorwiegend Bilder von und über Menschen von iher Geschichte den Lebensaltern ihren Verbindungen und Emotionen. Mit spöttisch scharfem Blick geißelte er Besonderheiten und Laster zeigte aber auch emphatisches Verständnis für ihre Schwächen“.
Das Layout erstellte Marianne Gerling und die Fotos stellte Dr. Andreas Winzer zur Verfügung.

Stiftung eines Gemäldes an die neue Kunststiftung Dr. Maike Bruns

Eine weitere Präsenz für Franz Kaisers Werk in Hamburg wird es in Zukunft in dem geplanten neuen Ausstellungshaus ‚PARABEL – Zentrum für Kunst in Hamburg‘ in der Nikodemuskirche geben. Das Haus wird durch die im Aufbau befindliche Kunststiftung unseres Freundeskreis-Mitglieds Dr. Maike Bruhns getragen werden. Es sollen Ausstellungen veranstaltet Forschungen zu Hamburger Kunst im 20.und 21. Jahrhundert unternommen und eine spezielle Kunstbibliothek aufgebaut werden.

Dr. Jürgen Winzer hat hierfür das Bild „Notstand“ aus den 1960er Jahren gestiftet.

September 2021

Einzelausstellung in der St. Marienkirche in Hamburg-Fuhlsbüttel/Ohlsdorf

Vom 19. September bis 31. Oktober 2021 zeigt die St. Marienkirche in Hamburg Fuhlsbüttel/Ohlsdorf Werke von Franz Kaiser unter dem Titel „friedlich – genügsam – gegenan. Hamburger Künstler und Menschenfreund. 1888 – 1971“. Gezeigt werden rund 20 Gemälde aus dem Nachlass, die einen Querschnitt durch das Werk repräsentieren. Zur Eröffnung der Ausstellung am 19. September um 12:30 Uhr führen die Kunsthistorikerin Dr. Maike Bruhns und der Nachlasshalter Dr. Jürgen Winzer in das Werk von Kaiser ein.

November 2020

Veröffentlichung des digitalen Werkverzeichnisses

Dank der Kunsthistorikerin Dr. Maike Bruhns konnte das Werk von Franz Kaiser in einem Werkverzeichnis detailliert erfasst und über unsere Website franz-kaiser.de zugänglich gemacht werden. Damit steht für Kunstinteressierte und ebenso für Kunsthistoriker ein systematischer Überblick zur Verfügung.     zum Werkverzeichnis

Oktober 2020

Ausstellung „Vergessen?“

Die am 18. Oktober 2020 eröffnete Ausstellung im Wellingsbütteler Torhaus in Hamburg zeigte fünf Bilder von Franz Kaiser darunter das Gemälde Die Antwort und die Collage Der Archäologe. Wegen der Corona-Pandemie musste die Ausstellung bereits nach einer Woche Laufzeit wieder geschlossen und konnte trotz Verlängerung der Laufzeit bis zum 15. Januar 2021 nicht mehr wiedereröffnet werden.

Das Gemälde Die Antwort und die Collage Der Archäologe können Sie käuflich erwerben.     Kontakt

September 2020

Schenkung an das Museum Kunst und Gewerbe Hamburg

Das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg fügt seiner Sammlung einen Wandbehang von Franz Kaiser hinzu, der ihm als Geschenk überlassen wird.

Aegyptica

August 2020

Zwei Gemälde für Hamburger Kunsthalle

Die Hamburger Kunsthalle nimmt die beiden Gemälde „Über die Anderen“ und „Auf zu neuen Ufern“ in ihre Sammlung auf. Ein Werk wird aus dem Nachlass erworben, ein weiteres Werk überlässt der Nachlasshalter Dr. Jürgen Winzer als Gabe.

Januar bis März 2019

Franz Kaiser Ausstellung in Düren

Im Geburtsort Düren von Franz Kaiser richtet die Bürgerstiftung Düren auf Schloss Burgau eine Einzelausstellung mit Bildern aus dem Nachlass Franz Kaiser aus.

Der Umsturz, 1960er

März 2018

Franz Kaiser Ausstellung im Gängeviertel

In der Speckstraße im Hamburger Gängeviertel findet unter dem Titel „Kaiser ohne Thron“ die erste Ausstellung seit 15 Jahren statt. Die Ausstellung wird von dem Freundeskreis Franz Kaiser gemeinsam mit dem Verein Gängeviertel e.V. ausgerichtet.

Gezeigt werden Werke aus dem Nachlass und aus dem Besitz weiterer Mitglieder des Freundeskreises. Die Wahl des Ortes knüpft an die Schaffenszeit von Franz Kaiser im Gängeviertel an, in dem er von 1926 bis 1933 lebte.

Frühjahr 2018

Aufruf für Zeitzeugen

Aufgrund eines Aufrufs des Freundeskreises im Hamburger Abendblatt melden sich eine Reihe Zeitzeugen, die Franz Kaiser noch persönlich gekannt haben. Der Künstler und Filmemacher Thomas Lippick erstellt mit ihnen einen Dokumentarfilm.

Franz Kaiser – Begegnungen, 1888 bis 1971, Zeitzeugen im Interview, ein Film von Thomas Lippick, 105 Sekunden