Werkverzeichnis Übersicht

Franz Kaiser schuf ein umfangreiches beachtliches Werk. Die dokumentierten künstlerischen Arbeiten, Gemälde (277), Collagen (271), Stoffmalereien (27), Zeichnungen und Mischtechniken (953), Skulpturen und Reliefs (50) belaufen sich auf eine Anzahl von rund 1580. Eine Dunkelziffer nicht erfasster, verschollener oder entsorgter Werke muss hinzugerechnet werden.

Zwischenzeitlich befasste sich der Künstler zum Broterwerb mit angewandter Kunst und Kunsthandwerk. Seine selbstgewebten, künstlerisch hochwertigen Teppiche und Wandbehänge wurden zu Lebzeiten in verschiedenen Ausstellungen gezeigt. Die Zahl der originellen kleinen Keramikfigurinen, die Besucher bevorzugt mitnahmen, bleibt unerfasst. Autodidaktisch eignete er sich die Technik der Holzverarbeitung und Keramikherstellung an, schnitzte Dekorationen, baute Möbel, brannte in einer umgebauten Teertonne große Gefäße, künstlerische Objekte und Gebrauchsgeschirr. Sie verhalfen dem asketisch lebenden Paar zum Überleben.

Verschollene Bilder

1923/24 hatte Franz Kaiser seine erste Kunstausstellung in Berlin, in der Linienstraße 213. Er betitelte sie dadaistisch: Die Kunst dem Volke! Aber nicht Perlen vor die Säue. Eine Liste der 29 Exponate, die sich erhalten hat, nennt die Bildtitel und Käufer. Sämtliche Bilder sind verschollen.

1. Der tote Soldat in Flandern.
2. Der arme Vater. Slg Dr. Hauschner, Berlin
3. Der Onanist.
4. Heimatlos.
5. Germania – seelisch gesehen.
6. Henny Porten psychisch und physisch. Slg Olga Haeusser, Berlin
7. Helene Hoffmann. (Damalige Freundin, der er 1926 durch eine fingierte Todesanzeige eine Damnatio memoriae bereitete)
8. Selbstporträt.
9. Flagellantismus.
10. Weiberdiktatur. Slg Gottreich, Chef der Firma Enver Bey in Berlin
11. Der Untergang des Abendlandes.
12. Deutschland, Deutschland über alles.
13. Es reiten drei Reiter wohl über das Land für Freiheit und Wahrheit, fürs Vaterland. Slg Olga Haeusser, Berlin
14. Intellektueller.
15. Kultur und Syphilisation. (Das Wortspiel nutzte auch Haeusser)

16. Das feine Volk.
17. Aufgewacht, ein Herz gefasst.
18. Der Herr Superintendent.
19. Der schöne Ehemann.
20. George Grosz.
21. Die große Not.
22. Hinter Altar und Kruzifix.
23. Die Liebe, die ich nicht meine.
24. Hochzeitskuchen, bitte versuchen.
25. Kommerzienrat Scheidling im Kreise seiner Familie.
26. Lustmord.
27. Der Führer.
28. Der Staat. Slg Leonhard Stark.
29. Vom Himmel hoch, da komm ich her. Slg Franz Pfemfert, Berlin

© Copyright - franz-kaiser.de 2020